Coaching mit Frank Pyko

A punto:

  1. Sinn und Werte leiten das Handeln
  2. Von innen nach aussen arbeiten
  3. Praktische und einfache Vorgehensweisen
  4. Unmittelbares Lernen aus dem Tun

Lernen, Dinge erkunden, sich begeistern, Neues schaffen wollen - das alles ist zutiefst menschlich. Doch zu vieles von dem ist in den Menschen und den Organisationen verkümmert. Deshalb lassen Sie uns, von fremdbestimmenden, in feste Formen gepressten Lernformaten Abstand gewinnen. Nach einem Jahrhundert der technischen und organisatorischen Erfindungen, benötigen wir jetzt ein Jahrhundert der sozialen Erfindungen - bei dem ein Neues Lernen Priorität hat.

Befreien wir das Lernen und machen es wieder zu der erfüllenden Aufgabe. Ein Lernen, das uns interessiert, für das uns niemand motivieren muss, weil wir es wollen und das gerade deshalb erfolgreich ist! Ein Lernen, das wir ad hoc selbst bestimmen und organisieren können und das an dem Ort stattfindet, wo der Lernbedarf entstanden ist. Du, wie ich haben das mit Begeisterung schon erlebt. Und es finden sich in Unternehmen viele positive Beispiele. Doch es sind Inseln, keine Kultur und damit viel zu wenig für den Stellenwert den Lernen für jeden einzelnen Menschen, für jedes Unternehmen in Zeiten der Transformation hat.

Ich sehe eine Zukunft, in der das Bewusstsein für Lernen so weit gestiegen ist, dass es nicht mehr Mittel zum Zweck ist, um ein Defizit, einen Fehler zu beseitigen - sondern als erfüllende Aufgabe für sich seinen Platz gefunden hat. Ich habe eine umfassende Unternehmenskultur vor Augen, in der alle Beschäftigten lernen und arbeiten als Eins ansehen. Ich nenne es das Unmittelbare Lernen - weil es unmittelbar aus dem Tun entsteht und unmittelbar mit den Menschen verbunden ist.

Es braucht dafür keine neuen komplizierten Konzepte, keine Managementmethoden mit spannenden Begrifflichkeiten. Es braucht einfache, leichte, unmittelbar in die Arbeit integrierte Praktiken. Doch vor allem braucht es unser Vertrauen, dass wir das zulassen können. Dass ich mir und anderen erlaube, der Experte für sich und die eigene Arbeit zu sein. Dass wir es aushalten in offenen, komplexen Situationen nicht reflexartig nach Kontrolle zu suchen. Dass wir es aushalten, keine Antwort zu haben und trotzdem neugierig bleiben.

Wandel beginnt im Kopf und eine neue Lernkultur mit diesen Grundannahmen:

A. Interesse und Freude am Lernen zeigen sich von selbst, wenn Zeit, Raum und Aufmerksamkeit da sind.
B. Menschen wissen selbst am besten, was sie lernen wollen.
C. Menschen können lernen.

Wandel entsteht durch neue Handlungen. Die folgenden 4 Punkte sind Leitplanken für das Unmittelbare Lernen, wie ich es verstehe und in meinen Coachings, Lernshops und Lernprojekten (SOFA / DAS NEUE ARBEITEN LERNEN / LEARNING SPACE) praktiziere:

  1. Unmittelbar: Lernaufgaben werden von den Betroffenen aus dem eigenen Arbeitskontext selbst erkannt, bestimmt und organisiert. Das Lernen findet erkundend während der Arbeit statt. Zusätzlich gewünschte Lerninhalte werden aktiv abgerufen.
  2. Erfahrungsorientiert: Das Urprinzip der Weiterentwicklung - das Nutzen der eigenen Erfahrungen zum Lernen - ist uneingeschränkt für uns alle gültig. In die Arbeit eingebaute Praktiken der Reflektion, Kommunikation und Selbstführung stellen den äußeren Rahmen dafür her. Die Kompetenz aus sich heraus Erkenntnisgewinne zu generieren, ist die entsprechende innere Komponente dafür.
  3. Ganzheitlich: Lernen geht den ganzen Menschen an. Das was sich in uns an Gedanken und Gefühlen abspielt (Inner Game), hat beim Lernen und Arbeiten einen gleichgewichtigen Stellenwert und Platz - wie das auf Resultate und To Do's ausgerichtete Outer Game.
  4. Sinnvoll: Lernen lebt von Interesse, Sinn und Nutzen. Ohne innere Beteiligung - lassen Sie uns das eingestehen - können Lernangebote die schönsten, spannendsten sein, sie werden nicht nachhaltig sein. Menschen folgen dem, was sie inspiriert, weil sie dem folgen wollen. Deshalb kein Lernangebot ohne Interesse, oder einer Frage als Ausgangspunkt.

Das Unmittelbare Lernen wohnt uns Menschen von Natur aus inne. Lassen Sie uns gemeinsam dieses Lernen in die Unternehmen zurückbringen, und zwar nicht nur, weil es über den Erfolg der Transformation entscheidet, sondern weil es das Leben lebenswert macht. Das ist dann IHRE GUTE NEUE ARBEIT und dafür arbeite ich und bin Coach, gerne Ihr Coach.

------ weiteres ---------------------------------------------------------------------------

Meine methodischen Grundpfeiler sind

  1. Lösungsfokussierung - Die Beschäftigung mit der Lösung, weniger die mit dem Problem, oder dem Defizit steht im Vordergrund. "Wenn es so nicht gut ist, was wäre anders, wenn es besser ist?".
  2. Inner Game - Jedes Tun vollzieht sich im Außen, der sichtbaren und gleichzeitig auf der unsichtbaren Ebene, dem, was sich in uns an Gedanken, Gefühlen abspielt: dem inneren Spiel. Der Erfolg im Aussen, hängt von der Art unseres inneren Spiels ab. Coaching hilft, sich von innen heraus zu entwickeln. "Was bewegt Sie wirklich bei diesem Thema?"
  3. Erfahrungsorientiertes Lernen - Lernen heißt, seine Handlungsmöglichkeiten zu erweitern. Der Mensch ist ein Erfahrungstier - deshalb geschieht Lernen umso nachhaltiger, je mehr eigene Praxiserfahrungen für Erkenntnisgewinne genutzt werden. Diese Vorgehensweise stärkt die zentrale Kompetenz der Selbstführung.

Vier einfache Ablaufschritte in Coaching und Lernshop - den Rest füllen die Teilnehmenden

  1. Ankommen
  2. Verstehen
  3. Lösen
  4. Anwenden

Prüfen Sie, wann Modelle, Methoden, Tools  zu Krücken werden - auf die Sie sich so stark aufstützen, dass die eigene innere Aus- und Aufrichtung verloren geht. Seien Sie frei und souverän im Einsatz der Hilfsmittel.

Finden Sie den Weg zu sich, um von dort ausgehend auf umso überzeugendere Weise mit den Herausforderungen der Arbeitswelt nach Aussen gehen zu können. Oft hilft schon ein STOP, um sich wertvolle Fragen zu stellen, den Blick zu weiten, innerlich klar zu werden - anstatt mehr vom Falschen zu tun, sich und seine Kraft zu verlieren (Geschichte zum Aktionismus: „Axt schärfen ()

innergolf

In meinen Golfcoachings geht es um Dein Lernen und die beste Lösung für Dich!

Ich führe Dich zu einer klaren Schwungvorstellung und dem Bewegungsgefühl, die Du brauchst um den Schlag rhythmisch und „sauber“ auszuführen. Und ich coache Dich auf der mentalen Seite, damit Golf auch wirklich ein Spiel für Dich ist.

Webseite besuchen

allesimfluss_verlag

Im allesimfluss-Verlag, verlege ich Bücher zu den Themen Coaching, Mitarbeiterführung und Selbstmanagement, wie auch zum Golfen und Musizieren.

Die Bücher basieren vorrangig auf dem Coaching- und Lernansatz INNER GAME. Dieser zeigt Wege auf, wie wir zum Lernen und sich verändern unsere eigenen Erfahrungen nutzen können.

Webseite besuchen